Jugendtraining am 20.08.11 mit Bau von Wildbienen Nisthilfen

img_3702-k.jpg

Weitere Bild …. einfach Bild anklicken !

 

Da sich das Clubgelände des Segelclubs Lingenfeld im Naturschutzgebiet Schwarzwald befindet, ist es neben den zahlreichen Schutz- und Pflegemaßnahmen der vergangenen Jahre für den Verein außerordentlich wichtig, neue Mitglieder  und vor allem die Vereinsjugend an das Thema Umwelt- und Naturschutz heranzuführen.

Der neu gewählte Umwelt- und Naturschutzbeauftragte, Wolfgang Staub, nahm daher die Gelegenheit wahr, anlässlich des Jugendtrainings am Samstag, dem 20.08.11, den teilnehmenden Seglernachwuchs über die Bedingungen und die zahlreichen Maßnahmen am Schäfersee sowie dessen Tier- und Pflanzenwelt zu informieren. Gerade der große Wildbienenkasten des Segelclubs, der im Frühjahr von den Wildbienen stark frequentiert wurde, hatte das Interesse der Jugendlichen geweckt und sie äußerten den Wunsch, einen kleineren Wildbienenkasten für den häuslichen Bereich zu bauen, da die natürlichen Nistplätze in morschen Baumstämmen oder Zaunpfählen verschwinden. Nach der Information über das Leben der Wildbienen begannen die 11 jugendliche Bastler mit großem Eifer mit dem Bau der Nisthilfen für Wildbienen.

Die Bretter und Einzelteile waren vorbereitet und mussten zusammengenagelt werden, Schilfhalme mussten auf die notwendige Länge geschnitten werden und die Öffnungen der Zielsteine mit Lehm gefüllt werden. Auch an ein schützendes Fach für Schmetterlinge hatte man gedacht. Den Abschluss bildete das Bekleben des schützenden Daches mit teilweise buntem Dekor, was den Jugendlichen besser gefiel als graue oder rote Dachpappe. Den Wildbienen wird dies sicherlich nichts ausmachen.

Nach 3 stündiger Arbeit durften  die 11 jugendlichen Bastler die Nisthilfen  dann mit nach Hause nehmen, um den Wildbienen und Schmetterlingen auch im  heimischen Garten ein Zuhause zu bieten.

Natürlich sollte der Garten nicht nur aus Rasenfläche bestehen sondern durch blühende Blumen und Sträucher gerade im Frühjahr den Wildbienen und Schmetterlingen Nahrung bieten.

Angeregt für unsere Wildbienen Nisthilfen wurden wir durch die NABU Lingenfeld, Herrn Magin und den Wildbienenexperten Herbert Riebel aus Ilbesheim.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Umwelt- und Naturschutzbeauftragten Wolfgang Staub für die Bereitstellung der notwendigen Baumaterialien und für die Einführung über den Schutz der Tier- und Pflanzenwelt in unserem Segelrevier im Naurschutzgebiet Schwarzwald.

 

 

 

 

img_3790-k.jpg

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar